Gebetsraum 24/7 (2021)

Lust, den Gebetsraum auch mal auszuprobieren? Reserviere eine persönliche Gebetszeit über den online-Terminkalender HIER. Lass dich überraschen, was Gebet bewegt- bei Gott, in unserer Welt, aber vor allem bei uns selbst.

Vom 31.10.2021 bis zum 7.11.2021 ist der Gebetsraum rund um die Uhr geöffnet. Egal ob allein oder mit Freunden, jede/r ist eingeladen, hier betend zu singen, klagen, danken, schweigen, malen, genießen,… mit unterschiedlichen Angeboten und Ideen zur persönlichen Gebetsgestaltung.

Weiterlesen

Newsletter 41-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

Das ist er, der Stein, an dem wir vorbeilaufen, wenn wir in unser Gemeindezentrum kommen: der Grundstein und Eckstein unserer Johanneskirche. Vor 54 Jahren, am 22. Oktober 1967, wurde er dort aufgestellt und im Innern befüllt – mit allem, was man üblicherweise in einen so prominenten Stein hineingelegt hat: Tageszeitung, ein Satz Baupläne, vor allem aber die Grundstein-Urkunde, die die Vorgeschichte der Kirchengemeinde und des damaligen Bauprojekts erzählt. Zentral ist dabei das Zitat aus dem 1. Korintherbrief, wo Paulus über die Gemeinde als „Gottes Bauprojekt“ redet und klarstellt, dass Jesus Christus das tragende Fundament der Gemeinde ist. „Einen anderen Grundstein kann es gar nicht geben als den, der vorgegeben ist und der uns längst und zuverlässig auch in Zukunft trägt: nämlich Jesus Christus“ (1. Kor 3,11).

Weiterlesen

Newsletter 40-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

THANKS – also (englisch) DANKE steht auf den Holzspielsteinen. Man hätte sie auch anders zusammensetzen können und zum Beispiel die Worte „Naht“ oder „stank“ oder auch „Knast“ bilden können. So ähnlich ist das auch mit den Bau- und Spielsteinen in unserem Alltag. Denn wie wir einzelne Erfahrungen und Begegnungen, unsere Gemütslagen und die Ereignisse in der Welt betrachten und verbinden, ist nicht zwingend und ist nicht gesetzt. Wir können uns entscheiden für diese oder jene Perspektive, für unterschiedliche Kombinationen und für unterschiedliche Konsequenzen. Und ob uns dann ein KNAST (mit Rest H) vor Augen steht oder ein englisches THANKS, liegt tatsächlich auch an uns!

Weiterlesen

Nichts vergessen

Dass unser Leben endlich ist, wird vielen Menschen – nicht erst in Zeiten von Corona – im Herbst besonders bewusst, wenn die Blätter fallen und wenn sich in der Natur das Leben zurückzieht.

Die evangelische Kirchengemeinde in Bühl lädt am Donnerstag 14. Oktober um 19.30 Uhr zu einem offenen Abend in die Johanneskirche ein. Pfarrer Dr. Torsten Sternberg (Evangelische Landeskirche) informiert, wie man sich umfassend und gut auf den eigenen Abschied vorbereiten kann. Dazu gehören familiäre und medizinische, rechtliche und finanzielle Themen. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Experten ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei, es gelten die 3G-Regeln.