Bautagebuch

Unter dem Boden-Fundament müssen die Abwasserleitungen gelegt werden.
Die beiden neuen Beobachter: Hannes und Hannah sind vor Ort.
Eine Baustelle wird zum Symbol für die Ökumene in Bühl. Darauf stoßen Vertreter der evangelischen, der neuapostolischen und der katholischen Kirche sowie der Caritas an.
Die evangelische Kirchengemeinde baut ihr Gemeindezentrum in Bühl um, und alles wird anders. Das gilt vorübergehend auch für andere Kirchengemeinden und Einrichtungen. Deshalb hat Götz Häuser, der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde, zu einem Baustellentermin der besonderen Art eingeladen. Mit den Vertretern der katholischen Seelsorgeeinheit Bühl/Vimbuch, der neuapostolischen Kirche Bühl und der Caritas traf er sich, um mit einem Glas Sekt (der Fastenzeit angemessen alkoholfrei) für eine neue Dimension in der Ökumene in Bühl zu danken.

Link zum ABB-Bericht

In Sachen Bauprojekt haben wir die Baufreigabe durch unsere Landeskirche bekommen (keine Selbstverständlichkeit) und außerdem den Roten Punkt, also die Baufreigabe der Stadt Bühl. Aktuell wird im Gemeindezentrum fleißig geräumt und aussortiert, gepackt und gestapelt. Danke an alle, die Sachen in die Hand nehmen, abtransportieren, Lösungen finden und Zeit zur Verfügung stellen. Nun packen wir’s an!

Freigabeschein: Der “Rote Punkt”

In der kommenden Woche steigt zunächst der Umzug der Caritasberatungsstellen ins innen schön renovierte Kappler Pfarrhaus, dann ziehen wir mit Sack und Pack aus unserem Kindergarten und mit unseren Gemeindediakonen-Büros und Gruppen, Teams etc. ins Caritas-Gebäude in der Mühlenstraße 12. Einzelne Gruppen treffen sich außerdem im Kappler Gemeindehaus: Konfis, Senioren, Sing- und Flötenkreis, Gesprächsrunden und Themenaben

Spendenkonto:


QR-Code mit Banking-App scannen

Sparkasse Bühl: DE31 6625 1434 0000 0139 38
Volksbank Bühl: DE69 6629 1400 0000 6099 00
Stichwort „Bauprojekt“
Möglich und hilfreich wäre auch ein Dauerauftrag.

Danke für alle Unterstützung und alles, was wir gemeinsam schaffen.