Newsletter 24-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

Was für ein Sommer! Und nach dem regnerischen Mai jetzt so viel Sonne und diese üppige und blühende Natur. Als wir in den Pfingstferien nach ein paar Tagen Urlaub wieder nach Hause kamen, war unser Garten überschwänglich grün, so viele Pflanzen waren enorm gewachsen. Natürlich lag das am Regen und dann an der Wärme. Aber es scheint auch so, als hätte die Schöpfung ihre Verschnaufpause in der Coronazeit genutzt, um uns zu zeigen, wie wunderbar sie ist und wie sehr es sich lohnt sie zu schützen. Kommt es anderen auch so vor, als seien in diesem Jahr mehr Vögel unterwegs und mehr Insekten? Und neulich hatten wir im Garten sogar eine Ringelnatter.

Weiterlesen

Kraft aus der Stille 30.6.2021

Abendgebet mit Gesängen aus Taizé

Das nächste Taizé–Gebet in der Pfarrkirche St. Maria in Kappelwindeck findet statt am Mittwoch, den 30. Juni 2021 von 19.00 – 19.30 Uhr statt.

Für nähere Informationen steht Klinikseelsorger Heribert Scherer (Tel.: 07223-2819935; E-Mail: Heribert.Scherer@kath-buehl.de) gerne zur Verfügung.

Der übernächste Termin ist der 21. Juli 2021. Das ökumenische Taizé–Team der Bühler Krankenhauskapelle freut sich auf Ihr und Euer Interesse!

Newsletter 23-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

Sonntagmorgen im Gottesdienst. Ich freue mich, dass die Kirche auch am Ende der Pfingst-ferien so voll besucht ist. So viele bekannte Gesichter zu sehen, tut mir gut, und jetzt sind ja auch einige Lockerungen in Sicht, die einem aufatmen lassen. Da höre ich bei der Begrüßung in der Kirche die verheißungsvollen Worte: „Und es darf jetzt auch wieder gesungen werden.“ Mit Maske zwar, aber immerhin! Das kommt fast einer Erlösung gleich: „Herr, öffne du mir die Augen ist das erste Lied“, das ich nach einer monatelangen Durststrecke wieder aus vollem Herzen in der Gemeinde mitsingen kann. „Herr, öffne du mir die Lippen!“, sollte es eigentlich heißen!

Weiterlesen

Newsletter 21&22-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

Wie würdet ihr eine „Beziehung“ zwischen zwei Menschen beschreiben? Ich finde das schwer in Worten zu fassen. Doch ich will es einmal versuchen: Eine Beziehung ist eine Verbindung, die zwei Menschen miteinander eingehen. Es ist ein wechselseitiges Verhältnis, ein innerer Zusammenhang, der aufgebaut und geknüpft wird. Eine Beziehung hat für mich dabei mit Vertrauen zu tun, mit dem aufeinander Einlassen und mit einem Zueinanderstehen. Eine Beziehung zu einem anderen Menschen einzugehen ist mit Emotionalität verbunden, mit Gefühlen, mit einem inneren Angerührt sein.

Weiterlesen

Newsletter 20-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

In den vergangenen Tagen bin ich auf ein wunderbares (englisches) Wortspiel gestoßen:
God is nowhere – Gott ist nirgends!
Er ist nicht wirklich da, er ist nicht spürbar und wird oft schrecklich vermisst. Das entspricht dem Lebensgefühl vieler Menschen, die sich mitunter „von allen guten Geistern verlassen“ fühlen, manchmal auch richtig einsam in dieser verwirrten Welt. Dabei braucht es nur eine kleine Lücke, ein winzige Verschiebung der Buchstaben, und das Bild verändert sich von Grund auf:
God is now here – Gott ist hier, gerade jetzt!
Es sind die gleichen Buchstaben, die gleiche Welt, in der wir unterwegs sind. Und doch öffnet eine Kleinigkeit uns eine völlig neue Perspektive auf die Wirklichkeit.

Weiterlesen

Ein offenes Ohr

Nach guten Erfahrungen in den Wochen vor Ostern und weil wir erleben, wie wichtig persönliche Gespräche und Begegnungen aktuell für viele Menschen sind, bieten wir weiterhin regelmäßig einmal pro Woche eine offene Seelsorge- und Gesprächsgelegenheit an.

Weiterlesen

Stadtradeln 2021

Aktuell sammeln 64 Radlerinnen und Radler aus unseren evangelischen und katholischen Gemeinden in Bühl fleißig Kilometer beim Bühler Stadtradeln – ein schönes gemeinsames Projekt für mehr Gesundheit und vor allem für den Klimaschutz.

Aber auch ein schönes und passendes Bild für das, wie Christus sich seine ökumenische (also Grenzen überschreitende) Kirche von Anfang an gedacht hat: als eine gemeinsame Bewegung – manchmal mit dem Rückenwind des Heiligen Geistes, manchmal, auf den steilen Strecken, mit dem E-Antrieb der göttlichen Geisteskraft.

Am Pfingstmontag werden Pastoralreferent Heribert Scherer und Pfarrer Götz Häuser das ökumenische Radelprojekt im ökumenischen Pfingstgottesdienst aufgreifen. Schon mal herzliche Einladung zum Gottesdienst in der evangelischen Johanneskirche am 24. Mai um 10.00 Uhr.

Newsletter 19-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum,

Vor einigen Wochen kam unser Sohn zur Welt. Etwas das mir besonders viel Freude macht ist ihn zu baden. Am besten gefällt mir dabei sein Blick. Den richtet er fast die ganze Zeit auf mich, seinen Papa, der ihn in der Hand hält und nicht loslässt. Es ist ein Blick, der so viel Vertrauen in mich ausdrückt. Er muss sich ganz fallen lassen und mir zutrauen, dass ich ihn halte in diesem fremden „Gewässer“. Meistens schaut er fest und dennoch freudig zu mir auf und strampelt mit seinen Beinchen.

In meinem Alltag muss ich immer wieder an meinen Sohn David beim Baden denken. Warum?

Weiterlesen