Newsletter 30-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, schöne bunte Papiertüten gab es am vergangenen Sonntag im Gottesdienst zum Mitnehmen. Als Sinnbild und Symbol für alles was in unserem Leben so „in die Tüte kommt“! Zumal wir diese Tüte selbst immer wieder neu packen sollen / dürfen / müssen. – Und was kommt uns in die Tüte nach diesen anstrengenden …

Newsletter 29-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, so viele Menschen sind gerade ganz schön angespannt und müde, ruhebedürftig und ein wenig gereizt. Was kein Wunder ist nach den vergangenen Wochen und Monate im Zeichen der Pandemie, wo so vieles anders und unsicher war und neu gedacht werden musste. Dazu der übliche Endspurt vor der Sommerpause verbunden mit der Ungewissheit, …

Newsletter 28-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, Martin Luther war ein gescheiter Mann. In der „Frankfurter Allgemeinen“ wurde er 2017, zum 500. Reformations-Jubiläum, als „genialster Sprachschöpfer aller Zeiten“ betitelt. Sein Einsatz für die Übersetzung der Bibel ins Deutsche, seine Gedanken zur Rechtfertigung allein aus Glauben – legendär. Geschichteverändernd. Großartig! Für mich ist Martin Luther aber auch und vor allem …

Newsletter 27-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, „Regen bringt Segen“ – sagt ein Sprichwort. Aber es kann schon auch mal zu viel werden. Einen so verregneten Sommer hatten wir lange nicht mehr. Und dann auch immer wieder diese richtig große Gießkanne, der Starkregen, der mancherorts die Keller flutet, weil so viel Wasser nicht auf einmal in die vorgesehenen Kanäle …

Newsletter 26-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, Es waren richtig schöne Tage mit unseren 40 Konfirmanden am vergangenen Wochenende. Wir haben draußen gespielt, gesungen und Pizza gegessen, sind abends bei der Burg Windeck durch den Wald geräubert und hatten eine gute gemeinsame Zeit – auch mit Petrus und  Jesus, deren besondere Freundschaftsgeschichte im Mittelpunkt unseres Austauschs stand und die …

Newsletter 25-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, Kürzlich war ich mal wieder auf der Suche nach dem passenden Schlüssel. In einer Zeit der Langeweile (Corona-Quarantäne sei Dank) hatten unsere Kinder die Idee entwickelt, sämtliche Schlüssel des Hauses abzuziehen und an den unterschiedlichsten Stellen zu verstecken. Eine kreative Idee des Zeitvertreibs, die uns Eltern nicht so sehr begeisterte. Nach einiger …

Newsletter 24-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, Was für ein Sommer! Und nach dem regnerischen Mai jetzt so viel Sonne und diese üppige und blühende Natur. Als wir in den Pfingstferien nach ein paar Tagen Urlaub wieder nach Hause kamen, war unser Garten überschwänglich grün, so viele Pflanzen waren enorm gewachsen. Natürlich lag das am Regen und dann an …

Newsletter 23-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, Sonntagmorgen im Gottesdienst. Ich freue mich, dass die Kirche auch am Ende der Pfingst-ferien so voll besucht ist. So viele bekannte Gesichter zu sehen, tut mir gut, und jetzt sind ja auch einige Lockerungen in Sicht, die einem aufatmen lassen. Da höre ich bei der Begrüßung in der Kirche die verheißungsvollen Worte: …

Newsletter 21&22-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, Wie würdet ihr eine „Beziehung“ zwischen zwei Menschen beschreiben? Ich finde das schwer in Worten zu fassen. Doch ich will es einmal versuchen: Eine Beziehung ist eine Verbindung, die zwei Menschen miteinander eingehen. Es ist ein wechselseitiges Verhältnis, ein innerer Zusammenhang, der aufgebaut und geknüpft wird. Eine Beziehung hat für mich dabei …

Newsletter 20-2021

Liebe Leute in unserer Kirchengemeinde und drum herum, In den vergangenen Tagen bin ich auf ein wunderbares (englisches) Wortspiel gestoßen: God is nowhere – Gott ist nirgends! Er ist nicht wirklich da, er ist nicht spürbar und wird oft schrecklich vermisst. Das entspricht dem Lebensgefühl vieler Menschen, die sich mitunter „von allen guten Geistern verlassen“ fühlen, manchmal auch richtig einsam …